Umsetzung der Corona-Regelungen im Hallenbad

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind in Baden-Württemberg eine Reihe an Regelungen in Kraft. Aufgrund dieser Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus gelten im Hallenbad Baienfurt die folgenden Regelungen:

FFP2-Masken-Pflicht

Bitte tragen Sie beim Betreten des Hallenbads bis zu den Umkleiden eine FFP2-Maske.

2G+ als Voraussetzung für den Eintritt

Der Zutritt ins Hallenbad nur noch für Geimpfte und Genesene möglich ist. Sie müssen ferner einen negativen Corona-Test vorweisen. Dieser kann bei einer Teststation oder in einer Apotheke durchgeführt werden. Personen, die gemäß Corona-Verordnung von der Testpflicht ausgenommen sind (z.B. genesene oder geimpfte Personen, die eine Auffrischimpfung – „Booster“ – erhalten haben), müssen auch im Hallenbad keinen Test nachweisen.

Bitte beachten Sie, dass gemäß der Corona-Verordnung §6a Impfnachweise in digital auslesbarer Form (QR-Code) vorzulegen sind, etwa per App oder Immunkarte. Der gelbe Impfpass kann leider nicht mehr anerkannt werden. Unsere Mitarbeiter sind verpflichtet, die Nachweise sowie ein ein amtliches Ausweisdokument im Original einzusehen.

Ausgenommen von den Beschränkungen sind Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können sowie Personen, für die keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission besteht. Für diese Personen ist ein Testnachweis wie oben beschrieben ausreichend.

Ebenfalls ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Nicht-immunisierte Schülerinnen und Schüler erhalten gegen Vorlage ihres Schülerausweises beziehungsweise eines geeigneten Dokuments, aus dem sich die Schülereigenschaft ergibt, Zugang. Da in den Ferien keine Testung an den Schulen stattfindet, müssen in den Ferien die Schulkinder einen offiziellen Testnachweis vorlegen.

Stand: 16.01.22